Die Metallgestalterin Michaela Binder arbeitet vorwiegend mit klaren Formen. In ihrem Schmuck kombiniert sie Quadrate, Rechtecke und Kreise in gebürstetem Silber mit leichten und sinnlichen Materialien wie farbigem Filz und weichem Pelz.

"Mein Anliegen in der Schmuckgestaltung ist es, Kontraste zu traditionellen Vorstellungen zu finden... Wo sonst Edelsteine für Farbe sorgen, leuchtet in meinem Schmuck der Filz. Filz ist weich, flexibel, wunderbar farbig, einfach auswechselbar ... frech.
Farbe ist Ausdruck von Lebensfreude. Vom dezenten Jägergrün bis zum aufreizenden Pink hat die Schmuckliebhaberin die Wahl... je nach Kleidung oder Tagesform... ihren Schmuck immer wieder neu zu gestalten. Und für ein besonderes optisches und haptisches Erlebnis sorgt ein Stückchen Nerz am Ring oder in einem gefütterten Silberarmreif."

In der Preisliste erhalten Sie einen Überblick über die Kollektion:
DOWNLOAD Preisliste hier.
Die 24 Farben der Farbpalette sehen sie hier.

Mit ihren reliefartigen Vasenobjekten aus Kupfer und Silber greift Michaela Binder auf eine archaische Formensprache zurück, die sie modern und zeitgemäß interpretiert. Die strengen Gefäßkörper werden von leichten Stahlrahmen gehalten oder ruhen auf steinernen Sockeln. Die Oberflächen lassen durch Patinieren, Oxidieren oder Ätzen ganz unterschiedliche Assoziationen aufleben.