Syuro kime

Made in Japan

In der Zeit vom 6. bis zum 20. Februar zeigt Michaela Binder in ihrer Galerie für zeitgenössischen Schmuck die Arbeiten von zwei japanischen Produktdesignern. Gezeigt werden reduziert geformte, elegant anmutende Gefäße aus Metall, die im traditionellen Handwerkerviertel Tokyos entstanden sind. Masuko Unayama bezieht sich mit ihrer Marke "SyuRo" auf das japanische Wort für "Palme", welches für sie die Eigenschaften transportiert, die das traditionelle Handwerk voraussetzt: Stärke und Kraft aber auch Sanftheit.

Mikiya Kobayashi gestaltet Alltagsgegenstände wie Löffel oder Uhren aus Holz, die unter dem Namen "Kime" in Zusammenarbeit mit Handwerkern hergestellt werden, welche ein tiefes Verständnis für das Material Holz besitzen. Die Produkte dienen mit ihrer klaren Formgebung einerseits der Gebräuchlichkeit, andererseits wird die Natürlichkeit des Holzes mit seinen optischen und haptischen Eigenschaften betont und zum Gestaltungselement gemacht.

 

Ausstellungsdauer:
Vom 6. bis 20. Februar 2013

Eröffnung:
Mittwoch den 6. Februar 2013
18 bis 22 Uhr mit Yumiko Urae in der Galerie Michaela Binder

Öffnungszeiten:
Di - Fr 12 bis 19 Uhr, Sa 12 bis 16 Uhr

 

     

Am Abend des 6. Februar wird die Ausstellung in Anwesenheit von Yumiko Urae, die Weiteres über die Arbeiten zu berichten weiß, eröffnet.

Sie sind herzlich eingeladen!

 

Mikiya Kobayashi, Flaschenöffner

  SyuRo_Metallgefässe

 

Lesen Sie auch die Ankündigung der Ausstellung in der Art Aurea