Winter Bei Binder
Ulrike Weiss Collection Biscuits exquis 1

Ulrike Weiss Collection Biscuits exquis 3

Ulrike Weiss Collection Biscuits exquis 4

Ulrike Weiss Collection Tendre Novembre 1

Ulrike Weiss Collection Tendre Novembre 2

     

Ich lade Sie ganz herzlich zu einem gemeinsamen Abend Bei Binder ein. Kleine feine Erlebnisse für jeden Tag zu schaffen, ist der Antrieb der in Paris ansässigen Keramikerin Ulrike Weiss. Mit Perfektion kombiniert sie zartes Porzellan mit üppigen Glasuren oder kreiert raffinierte Farbkontraste in Engobe. Kommen Sie in winterlich festlicher Atmosphäre mit der Künstlerin und uns ins Gespräch.

›Winter Bei Binder‹
Vernissage in Anwesenheit der Künstlerin am
Dienstag 13. Dezember 2016 von 16 von 20 Uhr

Dauer der Ausstellung bis 31. Januar 2017.

Gipsstraße 13
10119 Berlin

 

Ulrike Weiss ist in Berlin geboren und aufgewachsen. 1982 geht sie nach Paris und studiert an der Ecole Supérieure des Arts Appliqués Duperré Keramik. 1991 gründet sie ihre eigene Werkstatt im Pariser Bastille-Viertel.

"Gute Gebrauchsgegenstände sind mir wichtig. Aus einer feinwandigen Schale trinken, den gelungenen Schwung einer Schüsselwand immer wieder aufs Neue schätzen, die Vielschichtigkeit einer subtilen Glasur jedes Mal etwas anders empfinden - kleine feine Erlebnisse jeden Tag.

Ich stelle meine Objekte, die spülmaschinenfest sind, in kleinen Serien her. Die Formen sind reduziert:
das Grundmodell ist der Zylinder, der sich mal leicht mal stark nach oben hin weitet. Mein Porzellan ist glasiert oder mit farbigem Porzellan (Engobe) versehen, denn ich liebe Farb- und Materialkontraste.

Meine Glasuren dürfen, ja sollen sich überlagern oder abstoßen, verlaufen, dicke Tropfen bilden... So entstehen spannende Kontraste zwischen klarer Formgebung und üppigen Glasuren.

Zwei meiner Kollektionen aus Bechern und Schalen, Tabletts, Vasen und schwebenden Übertöpfen liegen mir zur Zeit besonders am Herzen : ‘Tendre Novembre’ und ‘Biscuits Exquis’. ‘Tendre Novembre’ ist eine Herbstkollektion mit einem schwarzmatten Innenleben und einer zweigeteilten Außenseite: oben die Hasenfellglasur, graubraunmeliert und sattglänzend, und unten eine farbige Porzellanengobe, angenehm matt für die Haptik. ‘Biscuits Exquis’ ist in einer ganz neuen Technik entstanden, wobei ich aus zwei-oder dreifarbigen Porzellanschichten das Dekor herausschneide, was den Stücken einen sehr lebendigen und einzigartigen Charakter verleit. Die Außenseite bleibt unglasiert, ist sogenanntes Biskuitporzellan, innen sind die Objekte glasiert."